Bundespokal 2016
Zurück


Mit gemischten Gefühlen reisten die Sportler des RSV Knetterheide an, erinnerte man sich doch daran, dass es im letzten Jahr beim Bundespokal nicht so gut gelaufen war.
Doch es kam ganz anders. Die Kunstradsportler konnten auf ganzer Linie überzeugen. Selbst viele Übungsteile, die schon für die neue Saison in die Programme aufgenommen wurden klappten bereits sehr gut. So war es nicht verwunderlich, dass nicht nur viele gute Platzierungen erreicht wurden, sondern der ein oder andere auch eine neue persönliche Bestleistung verzeichnen konnte.






















In der Einzelkonkurrenz der Juniorinnen überzeugte vor allem Leonie Sander, die einen hervorragenden 5. Rang herausfuhr. Aber auch die anderen Juniorinnen konnten in der Einzelkonkurrenz zeigen, dass man in der Vorbereitung für die neue Saison auf einem guten Weg ist ( Kim Lea Schlüter Platz 9, Lia Jasmin Reich 11., Sonja Stalter 15., Neele Jodeleit 16., Jennifer Dück 19.)

Damit gehörte der RSV Knetterheide zu den erfolgreichsten Mannschaften des diesjährigen Bundespokals.
Sportler des RSV Knetterheide überzeugen beim Bundespokal des RKB Solidarität
Tradionell schließt das Wettkampfjahr für die Vereine des RKB Solidarität mit dem Bundespokal. In diesem Jahr ging es nach Rimpar bei Würzburg.


Gleich zweifache Bundespokalsiegerin wurde Michelle Bobe. Sie siegte sowohl in der Einzelkonkurrenz der Schülerinnen U13 als auch zusammen mit Dennis Dück in der Zweierkonkurrenz der Klasse Schüler offen. Dennis Dück sicherte sich zudem die Bronzemedaille in der Einzelkonkurrenz der Schüler U13.

Ebenfalls einen Doppelerfolg konnen Lia Jasmin Reich und Sonja Stalter in der Juniorenklasse verbuchen. Sowohl im Zweier als auch zusammen mit Kim Lea Schlüter und Neele Jodeleit im Vierer wurden sie jeweils Vizemeister.