Bundespokal 2018
Zurück
Im Laufe des Freitags reisten wir an und zunächst wurden die Quartiere für die Nacht in den Umkleiden der Halle gesichert. Zumindest in der ersten Nacht wollten die Sportler richtig schlafen. Nach dem Einfahren ging es zu einem gemeinsamen Abendessen zusammen mit Moerser und Herbrechtinger Teilnehmern. Anschließend trennte sich die Gruppe, die meisten gingen zurück in die Halle, die Anderen in die Pensionen in der Umgebung.
Sportler des RSV Knetterheide überzeugen beim Bundespokal des RKB Solidarität
Zum Saisonabschluss ging es für den RSV mit einer großen Gruppe von 24 Teilnehmern zum Bundespokal ins bayerische Amorbach.
Alle hatten sich auf das letzte Turnier des Jahres gut vorbereitet und wollten entsprechende Leistungen zeigen. Für einige hieß es, ihre Leistungen des Jahres zu bestätigen, um sich einen Kaderplatz zu sichern.
Neben den rein sportlichen Zielen gab es aber weitere sehr wichtige Programmpunkte:

- Viele Freunde treffen
- Mitfiebern bei den Starts der Freunde und Mannschaftskameraden
- Party mit allen Sportlerinnen und Sportlern

Zwei dieser drei Punkte wurden vor allem am Samstagabend und in der Nacht intensiv abgearbeitet. Am nächsten Morgen waren trotzdem alle fit und unterstützen unseren Nachwuchs an der Fläche oder saßen im Kampfgericht.
Am Ende der Veranstaltung hatte der RSV neben einigen Bestleistungen auch zwei zweite Plätze bei den Zweier Schülern mit Michelle und Dennis sowie bei den Zweier Juniorinnen für Sonja und Lia vorzuweisen.
Als besondere Highlights kamen zwei Bundespokalsiege für Michelle bei den Schülerinnen und für Christina, Janina, Jenny und Lia bei den Vierer Juniorinnen hinzu.
Für zwei Sportlerinnen war dies der erste Start bei einem Bundespokal und unser Juniorinnen Zweier wollte nach über einem Jahr unfreiwilliger Pause erstmals wieder an einem Turnier teilnehmen.
Zusammen mit den Sportlern reisten auch unsere drei Bundeskommissäre an, da sie für den Einsatz an der Fläche fest eingeplant waren.
Bericht von Matthias Sander